Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, dann klicke bitte hier.
  1. Bericht BV 2018
  2. Westfälischer Friedenspreis für Pfadfinden in Deutschland
  3. Ideen und Überlegungen zur Rolle und zum Engagement von und für Erwachsene im VCP – ein Vorschlag erarbeitet von der FG Erwachsene
  4. Info Vater+Kind=Zelten 2018
  5. Info 50+-Treffen
  6. Neues Sprecher*innenteam FG Erwachsene
  7. Nachruf Albert Schmiedel
  8. Nachruf Karlheinz Nestle („Mokka“)

Endlich ist es soweit, nach einem turbulenten 1. Halbjahr 2018 ist ErwIn 1/18 online.

Bundesversammlung 2018

Auf Burg Rieneck im Spessart tagte vom 15. bis 17. Juni die 48. Bundesversammlung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V.. 117 stimmberechtigte Delegierte, davon 87 aus den VCP-Ländern, diskutierten dort intensiv über zukünftige Arbeitsschwerpunkte und Zielsetzungen des Verbandes. Die Bundesversammlung ist das höchste politische Gremium des VCP.
[weiter lesen ...]

Westfälischer Friedenspreis für Pfadfinden in Deutschland

Am Samstag, den 14. Juli 2018 wurde der Internationaler Preis des Westfälischen Friedens feierlich verliehen. Die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp) sowie die Baltischen Staaten erhielten den Westfälischen Friedenspreis. [weiter lesen ...]

Ideen und Überlegungen zur Rolle und zum Engagement von und für Erwachsene im VCP – ein Vorschlag erarbeitet von der FG Erwachsene
  1. Erwachsene im VCP sind akzeptierter Bestandteil und willkommene Mitglieder des Verbandes. Entweder haben sie ihre Kinder- und Jugendzeit bereits im Verband verbracht und ihre Persönlichkeitsentwicklung ist durch die pfadfinderischen und pädagogischen Leitziele geprägt worden, oder sie sind als Quereinsteiger*innen zum Verband gekommen. Ihre Talente, Fähigkeiten und Erfahrungen haben einen hohen Stellenwert und sollen dem Verband erhalten bleiben.

  2. In Abgrenzung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (im wesentlichen Engagement im und für den Kinder- und Jugendverband) wird unter dem Engagement und der Rolle von Erwachsenen im VCP die selbstgestaltete Freizeit- und Bildungsarbeit von und für Erwachsene (und deren Angehörige) verstanden.

  3. Das Engagement von und für Erwachsene im VCP ist ein eigenständiger Bereich im VCP, der in der Regel unabhängig von der Jugendarbeit gestaltet wird.

  4. Zentraler Punkt des Engagements von und für Erwachsene im VCP ist der Wunsch, auf der Grundlage von Aufgabe und Ziel des VCP, gemeinsam etwas zu gestalten, zu verändern, in die Hand zu nehmen, sowie das Gemeinschaftserleben und der gegenseitige Austausch. Dies kann ein lebenslanger Prozess sein (Lebenspfadfinder*innentum).

  5. Je nach gemeinsamen Interessen und/oder individuellen Lebensphasen findet das Engagement von und für Erwachsene im VCP in unterschiedlichen Formen statt (siehe Arbeitsordnung der Erwachsenen). Es ist in seinen Gestaltungsformen offen.

  6. Erwachsene unterstützen die Jugendverbandsarbeit bei der Durchführung von Aktivitäten und durch ihre Mitarbeit in Gremien. Sie stehen konstruktiv beratend zur Seite, auch zu Entwicklungen und Inhalten der Jugendarbeit.

  7. Aus ihrer Bindung an den VCP haben die Erwachsenen ein starkes Interesse die Weiterentwicklung der Jugendverbandsarbeit zu begleiten und dies in geeigneter Weise durch ihre Mitarbeit einzubringen.

  8. Der Übergang von der Ranger*Rover-Stufe und von der Mitwirkung in der Jugendarbeit zum Engagement von und für Erwachsene im VCP ist in der Regel ein gleitender Prozess. Junge Erwachsene können sich die ihnen angemessenen Gestaltungsformen auch selbst schaffen und aktiv umsetzen. Damit eröffnen sich neue Aktivitätsfelder im VCP.

  9. Die finanzielle Grundlage des Verbandes wird auch durch die Mitgliedsbeiträge der Erwachsenen gesichert.

  10. Der VCP ist in erster Linie ein Jugendverband, der sich für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Erwachsene unterstützen dies, ohne dominieren zu wollen.

  11. Neben den aktiven Stammesmitgliedern gibt es häufig auch Erwachsene, die keiner (örtlichen) Gliederung als Mitglied zuzuordnen sind. Diese sind vor Ort nicht eingebunden und können sich im Verband weder äußern noch einbringen. Für diese Erwachsenen muss eine Struktur vorhanden sein, die ihnen die Wahrnehmung ihrer Mitgliedsrechte ermöglicht und die ihnen Gehör und Stimme gibt.
Info vom V+K-Zelten 2018

Vom 9.05. -13.05.2018 hat auch in diesem Jahr auf dem Jugendzeltplatz in der Nähe von Groß-Gerau das Vater + Kind = Zelten stattgefunden. Für Väter und Kinder war es wieder ein tolles Erlebnis.

Pfadfinden 50 plus – gern auch minus

Vom Fr. 7. - So. 9. Sep. 2018 findet wieder das Treffen Pfadfinden 50 plus in Neudietendorf statt. Schwerpunktthema ist „Verfolgung von Christ*innen heute“. [weiter lesen ...]

Sprecher*innenteam der Fachgruppe Erwachsene

Mit dem Fachgruppentreffen 2/18 ging die Amtszeit des Sprecher*innenteams Christa Fritsch und Helmut Naaf zu Ende. Beide haben - wie bereits auf dem Fachgruppentreffen 1/18 angekündigt - nicht wieder kandidiert, so dass die Fachgruppe zurzeit ohne ein Sprecher*innenteam arbeitet. Die notwendigen Aufgaben wurden umverteilt. Geplant ist, bei einem nächsten Fachgruppentreffen ein neues Team zu wählen.

Nachruf Albert Schmiedel

An seinem 90. Geburtstag ist Albert Schmiedel in Syke von uns gegangen. Er war seit seinem 10. Lebensjahr in Wuppertal Christlicher Pfadfinder und ist dies sein Leben lang mit Überzeugung geblieben. Wichtig war ihm seit vielen Jahren die Arbeit mit Erwachsenen im VCP, in Niedersachsen und im ganzen Bund, und für diese hat er sich seit langem als Delegierter und Interessierter immer wieder eingesetzt. [weiter lesen ...]

Nachruf für Karlheinz Nestle („Mokka“)

Bereits 1948 in der Frühphase ihrer Wiederbegründung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs fand er den Weg zur CP. Ihr – insbesondere ihrem damaligen charismatischen Führer, Pfarrer Hermann Haaß in Worms – verdankte Mokka, nach eigenem Bekunden, die entscheidende Prägung seiner Persönlichkeit, vor allem seine unerschütterliche Glaubenszuversicht. Ungezählte Male ist er abends nach der Arbeit – er machte eine Schriftsetzerlehre – mit dem Rad in die Nibelungenstadt, gestrampelt – hungrig nach den tastend tiefen Gesprächen mit dem lebenserfahrenen Seelsorger, Pädagogen und Pfadfinderbruder. [weiter lesen ...]

Kontakt
Bei Rückfragen erreicht ihr uns
unter folgender Telefonnummer:
0561 78437-0
Impressum
© Verband Christlicher
Pfadfinderinnen und
Pfadfinder (VCP) e.V.
Wichernweg 3
34121 Kassel
Diese ErwIn-Ausgabe ging an:
###USER_email###.
Abo verwalten.